IMMER UND EWIG
Ein Dokumentarfilm
von Fanny Bräuning

Immer und Ewig

 


Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 findet um 19.30 Uhr im Babylon Mitte die Berlin-Premiere von Fanny Bräunings preisgekrön-tem Dokumentarfilm IMMER UND EWIG (Schweiz 2018) statt. Der Film wird dank der Unterstützung von Greta & Starks in einer barrierefreien Fassung gezeigt werden. Im Anschluss sprechen Fanny Bräuning und Prof. Dr. med Judith Haas (Vorsitzende der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft) über den Film, der am selben Tag in über 50 Städten bundesweit gezeigt wird und ab dem 24. Oktober weiterhin in ausgewählten Kinos läuft. Das Filmgespräch im Babylon wird in alle teilnehmenden Kinos zeitgleich übertragen. 

Bräuning begleitet in IMMER UND EWIG ihre Eltern Niggi und Annette, die sich trotz Annettes schwerer Multiple-Sklerose-Erkrankung auf Reisen in einem speziell umgebauten Bus begeben. Die Regisseurin wurde dafür mit dem Prix de Soleure (54. Solothurner Filmtage) sowie dem 1. Zürcher Filmpreis ausgezeichnet.